Häufig gestellte Fragen

Was kann ich mit dem Ecostoof vorbereiten?

Der Ecostoof® eignet sich für die Zubereitung von fast allen Zutaten: Fleisch, Fisch, Gemüse, Kartoffeln, Obst, Reis, Couscous, Hülsenfrüchte und sogar Joghurt. Sie können damit auch köstliche Desserts wie Apfelkompott und gedünstete Birnen zubereiten.

Die Zubereitungszeit beträgt je nach Gericht zwischen 30 und 45 Minuten. Für Gulaschfleisch etwas länger.

Wie kann ich den Ecostoof verwenden?

Sie können den Ecostoof für alle Arten von Gerichten und Anlässen verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Rezepte. Der Ecostoof eignet sich auch sehr gut für Aktivitäten im Freien, wie Camping und Picknicks. Weitere Inspirationen und Rezepte finden Sie in unserem Kochbuch. Sie können das Kochbuch bald auf dieser Website bestellen.

Vorteile von Ecostoof

Kochen mit dem Ecostoof ist einfaches, sicheres und sorgenfreies Garen.  Da die Aromen erhalten bleiben, sind bester Geschmack und eine gute Struktur garantiert. Und dann ist das ganze auch noch sehr ökologisch, weil Sie mit dieser Art des Kochens Strom sparen.

Woraus besteht der Ecostoof?

Der Ecostoof wird hauptsächlich aus Leinen und recycelten Textilien hergestellt. Im Gegensatz zu Baumwolle hat Leinen während der Produktion eine geringe Umweltbelastung (Quelle: Milieu Centraal). Leinen ist auch umweltfreundlicher als Bio-Baumwolle.
Die Unterseite des Ecostoofs besteht aus einer Korkgrundplatte. Kork ist eines der nachhaltigsten organischen Materialien und ist wärmeisolierend. Im Inneren des Ecostoofs befindet sich im Deckel eine reflektierende Textilschicht. In Kombination mit der Füllung ergibt sich ein Optimum an wärmeisolierenden und wärmereflektierenden Eigenschaften.

Was mache ich, wenn der Ecostoof schmutzig wird?

Sie können den Ecostoof von Hand bei maximal 30 Grad waschen. Nicht schleudern. Es ist ratsam, ein loses Schutztuch in den Ecostoof zu legen, damit er länger sauber bleibt.

Kann der Ecostoof heißen Töpfen und Pfannen standhalten?

Der Leinenstoff verträgt hohe Temperaturen sehr gut. Wir empfehlen, heiße Töpfe in ein Geschirrtuch zu wickeln und sie dann in den Ecostoof zu stellen. Der Ecostoof ist nicht für Temperaturen weit über 100 Grad geeignet, z.B. für Friteusen.

Teilen: